Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Sie vertreten die Interessen der Älteren: Noch werden Delegierte für den Seniorenbeirat gesucht - bitte bis 7. Mai melden (03.05.2018)

(sp) Lüneburg. Viele Interessierte haben sich schon gemeldet, doch noch ist die Anzahl der Delegierten für den künftigen Seniorenbeirat der Hansestadt nicht vollständig. Darum freuen sich die derzeitigen Mitglieder des Seniorenbeirates – er hat im vorigen Monat 40-jähriges Bestehen gefeiert – sowie Ansprechpartnerin Almut Groth von der Verwaltung über spontane Zusagen. Die Frist endet am Montag, 7. Mai (einschließlich).

Laut aktueller Wahlordnung benötigt die Hansestadt Lüneburg rund 60 Delegierte, die ab Herbst die neue Seniorenvertretung darstellen. Also Frauen und Männer, die mindestens 60 Jahre alt sind, seit mindestens drei Monaten ihren Wohnsitz in der Hansestadt Lüneburg haben und Lust haben, als Mittler zwischen den 17.000 Älteren in der Stadt und dem späteren Seniorenbeirat zu fungieren. Die Delegierten können sich selbst vorschlagen oder auch im Namen einer Gruppe entsandt sein, zum Beispiel aus Kirchen, Gewerkschaften oder Vereinen. Politische Parteien sind vom Vorschlagsrecht ausgenommen. Die Delegierten treffen sich etwa zweimal im Jahr zu Delegiertenversammlungen und zum Austausch mit dem Seniorenbeirat.

Eine der vornehmsten Aufgaben der Delegierten aber ist es, im Oktober aus ihrer Mitte überhaupt erst einmal den neuen fünfköpfigen Beirat für die Jahre 2018 bis 2023 zu wählen. Das heißt, wer schon jetzt weiß, dass er oder sie künftig gern im Seniorenbeirat für die Belange der älteren Generation in Lüneburg mitarbeiten möchte, der muss sich zuvor als Delegierte/r vorschlagen bzw. vorschlagen lassen.

Namensvorschläge nimmt Almut Groth vom Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen (SPN) REGION Lüneburg entgegen, einfach formlos per Fax (309-3819), per E-Mail an almut.groth@stadt.lueneburg.de oder auch per Brief an den Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen (SPN) - REGION Lüneburg, Heiligengeiststraße 29a, 21335 Lüneburg.  Erforderlich sind Familienname, Vorname, Geburtsdatum und Anschrift, bei Vorschlägen von Gruppen auch Name und Anschrift der Gruppe. Unter Tel. (04131) 309-3717 steht Almut Groth für Fragen zur Verfügung.