Die ehrenamtlichen Bürgermeister der Hansestadt

Christel John (CDU)

Christel John. Foto: WegeEtliche Lüneburger Schüler haben ihr Seepferdchen Christel John zu verdanken. Als einer ihrer beiden Söhne Ende der 70er Jahre in der Grundschule Hasenburger Berg Schwimmunterricht bekam und die Schulleitung dafür ehrenamtliche Helfer suchte, sagte Christel John spontan zu – und blieb dabei. Selbst, als ihre Söhne längst erwachsen waren, stand die gelernte Industriekauffrau immer noch Woche für Woche am Beckenrand. Am Ende waren es 33 Jahre.

Doch das Ehrenamt lässt sie nicht los. Seit Ende August 2018 ist sie ehrenamtliche Bürgermeisterin von Lüneburg. 2011 ist sie nach zehn Jahren als Stellvertreterin zu Oedemes Ortsbürgermeisterin gewählt worden, seit 2016 gehört sie dem Rat der Hansestadt Lüneburg an. Die gebürtige Husumerin kam 1969 gemeinsam mit ihrem Mann nach Lüneburg. Sie haben zunächst sechs Jahre in Kaltenmoor gewohnt, ehe sie in ihr Haus nach Oedeme zogen.

Vierfach gefragt: Bürgermeisterin Christel John ganz persönlich

Welchen Gast würden Sie als Bürgermeisterin gerne einmal in der Hansestadt empfangen?
Bill Gates. Ich bewundere, wie er sich gegen all die Widerstände in seinem Leben behauptet hat. Seine Biografie ist faszinierend. Ich stand auch schon vor der Garage, in der mit seiner Firma Microsoft alles angefangen haben soll. Heute engagiert er sich sehr stark sozial. Bill Gates ist ein gutes Vorbild – nicht nur für junge Menschen.

Warum ist Bürgermeisterin von Lüneburg Ihr Traumjob?
Ich kommuniziere einfach gerne und liebe den direkten Kontakt zu den Lüneburgerinnen und Lüneburgern. Dazu habe ich in meiner Funktion als Bürgermeisterin jetzt oft die Gelegenheit, und darauf freue ich mich sehr.

Was ist Ihr Lieblingsort in Lüneburg?
Da gibt es nicht nur einen. Ich liebe das Hasenburger Bachtal, das nah an „meinem“ Stadtteil Oedeme liegt, und den Tiergarten. Beide Orte ermöglichen Erholung pur. Ebenfalls wunderschön ist der Marktplatz. Ich besuche dort gerne den Wochenmarkt. In der Adventszeit, wenn alle Lichter strahlen, kommt man dort am besten in Weihnachtsstimmung.
 
Was wünschen Sie der Stadt Lüneburg für die Zukunft?
Für eine Stadt wie Lüneburg ist es wichtig, sich stetig weiterzuentwickeln. Durch die Leuphana Universität kommen viele junge Leute in die Stadt. Es ist wichtig, dass wir ihnen Anreize bieten, hier zu bleiben. Lüneburg braucht Innovationen, wir müssen also den Mut haben, auch ungewöhnliche Wege zu beschreiten.

Ansprechpartner

Hansestadt Lüneburg

Leiterin Büro des Oberbürgermeisters Stefanie Kibscholl +49 4131 309-3127 E-Mail senden

Artikel

Ulrich Löb (Grüne)

2016 ist Ulrich Löb ehrenamtlicher Bürgermeister der Ha...

Eduard Kolle (SPD)

Erstmals ist Eduard Kolle 2001 in den Lüneburger Rat ge...