Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Wichtiger Posten für Oberbürgermeister Ulrich Mädge in Deutschlands zweitgrößtem Arbeitsgeberverband VKA (09.10.2018)

(sp) Lüneburg. Es ist ein Amt mit großer Bedeutung innerhalb des Spitzenverbands der kommunalen Arbeitgeber: Der Gruppenausschuss der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) für Verwaltung hat Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge in seiner jüngsten Sitzung zum neuen Vorsitzenden gewählt. Mädge wird damit ab dem 1.1.2019 Vorsitzender des größten und wichtigsten Gruppenausschusses innerhalb der VKA und löst auf diesem Posten den Potsdamer Oberbürgermeister Jann Jakobs ab.Oberbürgermeister Ulrich Mädge (v.l.), neuer Vorsitzender des Gruppenausschusses der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) für Verwaltung ab 1.1.2019, Jann Jakobs, Potsdams Oberbürgermeister und aktueller Gruppenvorsitzender sowie Klaus-Dieter Klapproth, VKA-Hauptgeschäftsführer bei der Sitzung des Gruppenausschusses in Lüneburg Ende September 2018.  Foto: Hansestadt Lüneburg

Eine Wahl, über die sich Bernd Wilkening, Hauptgeschäftsführer des Kommunalen Arbeitsgeberverbandes Niedersachsen besonders freut: „In dieser Position kann Herr Mädge sowohl im Gruppenausschuss als auch im Präsidium des Spitzenverbandes seine langjährigen Erfahrungen einbringen, die er als Vizepräsident des Kommunalen Arbeitgeberverbandes Niedersachsen und als Präsident des Niedersächsischen Städtetags gesammelt hat. Bei den anstehenden Aufgaben wird ihm sicherlich auch zugutekommen, dass er bundesweit bereits intensiv an Schlichtungsverhandlungen teilgenommen hat.“    

Oberbürgermeister Mädge: „Ich freue mich über das in mich gesetzte große Vertrauen.“ Herausforderungen für die kommunalen Arbeitgeber seien in den nächsten Jahren vor allem die Themen Digitalisierung sowie die Fachkräftegewinnung in der Verwaltung. „Wir müssen gute Kräfte halten und zugleich attraktiv sein für den Nachwuchs.“ Mit Blick auf den demografischen Wandel sei es zudem wichtig, Arbeitsbedingungen so zu gestalten, dass Mitarbeiter lange und gesund im Dienst bleiben könnten.    

Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) ist der tarifpolitische und arbeitsrechtliche Dachverband der kommunalen Verwaltungen und Betriebe in Deutschland. Mit rund 10 000 Arbeitgebern ist die VKA der zweitgrößte Arbeitgeberverband bundesweit. Die Tarifverträge der VKA gelten unmittelbar für rund zwei Millionen Beschäftigte des kommunalen öffentlichen Dienstes. Hierzu gehören unter anderem Verwaltungen, Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Sparkassen, Ver- und Entsorgungsbetriebe sowie Nahverkehrsunternehmen und Flughäfen.

Innerhalb der VKA bilden die Verwaltungen den Kernbereich. Der Gruppenausschuss Verwaltung, dem der Oberbürgermeister künftig vorstehen wird, vertritt die Hälfte aller in der VKA organisierten Arbeitgeber. Entscheidungen und Beschlüsse des Gruppenausschusses Verwaltung haben daher große Bedeutung auch für den gesamten Verband, dessen Mitglieder sowie deren Beschäftigte.

Gewählt wurde Lüneburgs Oberbürgermeister für drei Jahre von 2019 bis 2021. Als Mädges Stellvertreter wurden Christoph Göbel, Landrat des Landkreises München sowie Ulrich Hörning, Bürgermeister von Leipzig, gewählt.