Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Städtische Einrichtungen bleiben von Sturmschäden weitestgehend verschont (10.08.2018)

(sp) Lüneburg. Von dem Unwetter, das am Donnerstagabend (9. August 2018) über Lüneburg hinweg gezogen ist, waren städtische Einrichtungen nach ersten Erkenntnissen nur leicht betroffen. In einigen Gebäuden, unter anderem in der Kindertagesstätte Hansekids, sorgte der Starkregen dafür, dass es an einigen Stellen ins Gebäude regnete. In der Altstadt setzte der Sturm dem Dach des Kalandhauses zu. Ein in der Nähe parkendes Auto wurde durch die herabfallenden Dachziegel beschädigt, Personen wurden nicht verletzt. 

Mit Aufräumarbeiten sind derzeit die Mitarbeiter der Abwasser, Grün & Lüneburger Service GmbH (AGL) beschäftigt. An einigen Stellen  im Stadtgebiet sind Bäume umgekippt. „Es scheint, dass wir glimpflich davon gekommen sind“, sagt AGL-Geschäftsführer Lars Strehse.  Noch habe man aber nicht alle Schäden erfasst.