Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Jeder Kilometer zählt: Lüneburg startet erneut beim „Stadtradeln“ (10.08.2018)

Auch beim "Stadtradeln 2017" sind fahrradbegeisterte Lüneburgerinnen und Lüneburger zum Auftakt zu einer Sternfahrt gestartet. Foto: Hansestadt Lüneburg(sp) Lüneburg. Aktiv werden im Kampf gegen den Klimawandel - das können Lüneburgerinnen und Lüneburger auch dieses Jahr wieder bei der Aktion „Stadtradeln“. Gut 200 Bürgerinnen und Bürger haben im vorherigen Jahr teilgenommen und zusammen innerhalb von drei Wochen fast 42.000 Kilometer zurückgelegt. „Eine tolle Leistung, die wir in diesem Jahr aber unbedingt toppen wollen“, sagt Philipp Hesebeck, Mitarbeiter in der Lüneburger Stadtverwaltung. Der 25-Jährige ist selbst leidenschaftlicher Radfahrer und begleitet zum dritten Mal die Aktion für die Hansestadt. Er hofft vor allem auf noch mehr Teilnehmer in diesem Jahr. „Radfahren ist nicht nur gut für die eigene Gesundheit, sondern es ist vor allem ein wichtiger Beitrag, den jeder für die Umwelt leisten kann“, betont Hesebeck.

Spaß macht es vor allem, wenn die Radler gemeinsam unterwegs sind. Die Stadt lädt deshalb für Sonntag, 19. August 2018, alle Lüneburgerinnen und Lüneburger ein, zum Auftakt des „Stadtradelns 2018“ bei einer Sternfahrt mitzumachen. Los geht es um 10.30 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Rathaus. Die rund 20 Kilometer lange Tour führt dann über Reppenstedt durch die Feldmark zum Gut Schnellenberg und zurück durch die „Hasenburger Schweiz“ und den Ilmenaugarten zum Marktplatz. 

„So können wir Lüneburger gleich zum Auftakt jede Menge Kilometer auf unserem Konto verbuchen“, hofft Hesebeck. Denn schließlich treten bei der bundesweiten Aktion nicht nur einzelne Teams gegeneinander an, sondern es konkurrieren auch Kommunen untereinander, etwa um den Titel „Fahrradaktivste Kommune Deutschlands“.

Geradelt wird bundesweit von Mai bis September jeweils drei Wochen lang. In Lüneburg reicht der Aktionszeitraum vom 19. August bis zum 8. September 2018. Mitmachen kann jeder, der Lust hat, auf dem Arbeitsweg oder in der Freizeit das Rad zu nutzen. Jeder Teilnehmer schließt sich dann einem vorhandenen Team an, zum Beispiel dem seiner Firma, seines Vereins oder er gründet ein eigenes. Aber auch Einzelmeldungen unter ‚Offenes Team – Hansestadt Lüneburg‘ sind möglich. Während der drei Wochen erfassen alle Teilnehmer unter www.stadtradeln.de oder über die Stadtradeln-App die zurückgelegten Kilometer in einem Online-Kalender. Die Daten werden zeitnah veröffentlicht, so dass Teamvergleiche innerhalb der Kommune als auch bundesweit jederzeit möglich sind. Für Teilnehmer ohne Internetzugang übernimmt das Stadtradeln-Team die Erfassung unter der Telefonnummer 04131- 309 32 12.

Die Aktion „Stadtradeln“ ist eine Initiative des Klima-Bündnisses und zurzeit das größte Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas. Bundesweit legten bei der Aktion im vorigen Jahr 235797 Radler insgesamt mehr als 48 Millionen Kilometer mit dem Fahrrad zurück und vermieden so annähernd sieben Millionen Kilogramm CO2-Ausstoß. Neben dem Klimaschutz dient das Stadtradeln zudem der Radverkehrsförderung in den Kommunen.

Wer sein Fahrrad im Zuge der Stadtradeln-Aktion bei der Polizei registrieren lassen möchte, der hat dazu am Donnerstag, 6. September die Möglichkeit. Die Polizei bietet dann von 11 bis 15 Uhr im Rathausgarten eine Codierung von Rädern an.