Pressemitteilungen der Hansestadt Lüneburg

Feierstunde am Freitagvormittag mit mehreren hundert Gästen - Autofahrer und Radfahrer weichen bitte aus (06.11.2018)

(sp) Lüneburg. Mehrere hundert Gäste werden am kommenden Freitag (9. November 2018) vormittags auf der Reichenbachstraße / Am Schifferwall erwartet. Anlass ist die Wiedereröffnung der erweiterten Gedenkstätte der Synagoge, die Hansestadt Lüneburg und die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Lüneburg e.V. laden zu einer Feierstunde ein.

Damit alle vor Ort Platz und Ruhe finden, sperrt die Hansestadt, wie bereits angekündigt, in der Zeit von etwa 10 bis 13 Uhr die Straßen Am Schifferwall und Reichenbachstraße komplett. Die Bockelmannstraße ist bis Lise-Meitner-Straße normal befahrbar, danach stadteinwärts in Richtung Am Schifferwall gesperrt. Das Parkhaus am Kino ist weiterhin erreichbar. Autofahrer werden gebeten, den Bereich während der Veranstaltung möglichst weiträumig zu umfahren. Umleitungen werden ausgeschildert. Damit es nicht zu sehr zu Staus kommt, ist auch die Baustelle Lünertorstraße in Richtung stadtauswärts stundenweise freigegeben - hier ist allerdings größte Vorsicht wegen der Baustelle und Tempo 30 erforderlich.

Auch die Radfahrer müssen bitte die Beschilderungen beachten und den Bereich an der Reichenbachstraße während der Feier großzügig umfahren. Da ein großer Teil der Gäste im Anschluss (ab ca. 11.45 Uhr) gemeinsam von der Gedenkstätte zu weiteren Programmpunkten in das Museum geht, soll auch der Radweg an der Schießgrabenstraße in Richtung Museum während dieser Zeit für Fußgängerinnen und Fußgänger vorbehalten bleiben.  Der Radweg bleibt als solcher gesperrt.

Auch die Bushaltestellen an der Reichenbachstraße und an der Konrad-Zuse-Allee entfallen ersatzlos. Alle Sperrungen und Einschränkungen gelten nur so lange wie nötig. Die Hansestadt Lüneburg bittet herzlich um Berücksichtigung.